Biomaterial und Biomechanik

diashow_05Hervorgegangen ist dem Biomaterial häufig die Forschung in der Biomechanik. Denn ohne den Bewegungsablauf des menschlichen Körpers genaustens zu kennen, wäre es nicht möglich, Biomaterial hervorzubringen, welches allen Anforderungen gerecht werden kann. Ein Arbeiter im normalen Job unterscheidet sich von den Bewegungsabläufen eines Sportlers deutlich. Wenn der gleiche Mensch beiden Aufgaben nachgeht, muss auch der Bewegungsapparat dazu passen. Ein Mensch, der ein Knochenimplantat bekommt, sollte seinen Bewegungen schließlich immer noch nachkommen können.

Welche dies sind und wie dies erreicht werden kann, ist Aufgabe der Biomechanik. Denn diese zeigt auf, welche Veränderungen entstehen, wenn ein Knochennagel oder Implantat gesetzt wird. Sie zeigt aber auch auf, welche Materialeigenschaften der menschliche Körper hat und wie die Materialien zusammenspielen, damit ist die Biomechanik eine wichtige Grundlage für die Erforschung in der Biomaterialkunde, denn alle Bewegungsabläufe grundsätzlich auf höchstem Niveau zu erhalten – vielleicht sogar zu verbessern – ist ebenso ein Teil der Biomechanik wie auch der Forschung im und am Biomaterial. Ferner kann die Forschung in der Biomechanik Prävention leisten, damit es gar nicht erst zum Einsatz von Biomaterial kommen muss.

Social Widgets powered by AB-WebLog.com.